Rückblick ProDeMa® Fachtagung 2008

Expertenwissen, Praxisberichte, Vorträge und Workshops

alt text
alt text
alt text
alt text

Vortrag I

Deeskalation bei selbstverletzendem Verhalten - Verständnis der Ursachen und Beweggründe als Voraussetzung für eine hilfreiche Kommunikation

Christine Nößner

Vortrag II

Verbale Deeskalation von Patienten oder Angehörigen bei Krisensituationen in Krankenhäusern

Robert Geißler, Angelika Merz

Vortrag III

Verbale Deeskalationsmöglichkeiten bei verwirrten und wahnhaften Patienten durch die Methode der Prä-Therapie nach Garry Prouty

Ingeborg Thurner-Dierolf

Vortrag IV

„Das Kind und der Brunnen“

Präventions- und Interventionsmöglichkeiten im Gruppenkontext Bernd Anlauf

Vortrag V

Von der Notwendigkeit der Schulung von Führungskräften und Mitarbeitern in kollegialer Ersthilfe und im Umgang mit Übergriffsopfern

Ralf Wesuls

Vortrag VI

Gewalt und Zwang in psychiatrischen Einrichtungen - Aktuelle Problemstellungen für Praxis und Qualitätssicherung

Prof. Dr. Tilman Steinert

Vortrag VII

Medikamentöse Behandlungsmöglichkeiten aggressiven Verhaltens

Jan Bergk

Vortrag VIII

„Traktat über die Gewalt“

Ralf Wesuls

Choreographierte Kampfkunstvorführung

Der ewige Tanz der Geschlechter

Thomas Heinzmann, Beatrix Burgsthaler

Informationsblock für ProDeMa®-Trainer

Zahlen, Daten, Fakten, News

Ralf Wesuls, Gerd Weissenberger

ProDeMa®-Studie 2007

Gefährdung von Ärzten durch aggressive Patientenverhaltensweisen

Ralf Wesuls

Workshop 1

Deeskalationsmöglichkeiten von dissozialen Patienten

Christian Staats

Workshop 2

Deeskalation bei selbstverletzendem Verhalten

Christine Nößner

Workshop 3

Kommunikationsprobleme und Lösungsansätze bei Patienten unterschiedlicher kultureller Herkunft

Dr. Anni Peller

Workshop 4

Deeskalation von intoxikierten Patienten, Schwerpunkt Alkoholintoxikation

Gerd Böhner, Angelika Merz

Workshop 5

Verbale Deeskalation von Patienten oder Angehörigen bei Krisensituationen in Krankenhäusern

Robert Geißler, Ingrid Weilbacher

Workshop 6

Verbale Deeskalation von verwirrten oder wahnhaften Patienten durch die Methode der Prä-Therapie nach Garry Prouty

Ingeborg Thurner-Dierolf

Workshop 7

Kleine Dinge – große Wirkung. Aggressionsvermindernde Milieugestaltung in der Psychiatrie

Christian Külzer

Workshop 8

Präventions- und Interventionsmöglichkeiten im Gruppenkontext

Bernd Anlauf

Workshop 9

Deeskalation bei Menschen mit schweren geistigen bzw. Mehrfachbehinderungen

Silvia Eltrich, Sybille Kloska, Elisabeth Stellmann

Workshop 10

Kunsteffekte durch Pseudoreaktionen von Teilnehmern bei Körperinterventionstechniken

Michael Kautz, Uwe Pester

Workshop 11

Lösungsorientierte Gesprächsführungstechniken nach erfolgter verbaler Deeskalation

Ralf Wesuls

Workshop 12

Verminderung aggressionsauslösender Reize in der Forensik

Peter Kraus