Trainerweiterbildung
4-SIK


Weiterbildung für Deeskalationstrainer*innen

Ab 16.12.2024 in Hamburg

Kurs
T- 4-SIK 2024-12-16 Hamburg
Termine
16.12.-17.12.2024 2-tägige Weiterbildung
Veranstaltungskosten

500,- € pro Teilnehmer*in, inklusive Seminarverpflegung

Veranstaltungsort
Superbude Altona Paradise
Paul-Dessau-Strasse 2
22761 Hamburg
Fachspezifischer Inhalt

Das 4-Stufen Immobilisationskonzept® (4-SIK®) hat das Ziel, Fixierungen zu reduzieren.
Menschen in „innerer Not“ sind in einem Ausnahmezustand. 4-SIK® bietet die Chance, Krisen gemeinsam mit Klient*innen auszuhalten und durchzustehen.

In jeder der 4 Stufen ist es Klient*innen möglich, selbstbestimmt am Verlauf der Maßnahme mitzuwirken, 
um im besten Fall die Fixierung mit einer Zielvereinbarung zu vermeiden. Eine gelebte deeskalierende Grundhaltung
der Mitarbeitenden ist ebenso Voraussetzung wie die gemeinsame Zielsetzung, Zwangsmaßnahmen im Umgang 
mit hocherregten und aggressiven Verhaltensweisen der Klient*innen, wenn möglich, gänzlich zu vermeiden.

Eine weitere Voraussetzung ist das Wissen über aggressionsauslösende Reize, Wahrnehmungs- und Bewertungsprozesse sowie die inneren Nöte von Klient*innen als Ursache des Verhaltens (Deeskalationsstufen 1-3 nach ProDeMa®).
Die Methode der verbalen Deeskalation nach ProDeMa®  wurde hierzu in die bereits jahrelang erprobten Körperinterventionstechniken integriert und ein standardisierter Phasenablauf mit festgelegten Interventionen konzipiert.
Diese ermöglicht es, während die Klientin oder der Klient gehalten wird, deeskalierend auf hocherregte Klient*innen einzuwirken (im Stehen, im Sitzen oder im Liegen).

Die gewissenhafte und professionelle Anwendung von Körperinterventionstechniken in Kombination mit verbalen oder nonverbalen Deeskalationstechniken ermöglichen allen Beteiligten ein hohes Maß an Sicherheit und Verletzungsfreiheit.
Sie helfen für die Zeit nach solchen „gewaltigen“ Situationen die Beziehung, die Bindung und das Vertrauen zwischen Betreuenden und Betreuten so wenig wie möglich zu belasten. Dies ist eine „Win-Win-Situation“ für Personal und Klient*innen.

Teilnehmerzahl
max. 24 Teilnehmende # ausschließlich ausgebildetete ProDeMa® Deeskalationstrainer*innen
Mitwirkende Dozent*innen
 Thomas Heinzmann
Experte für den Fachbereich ALFI-Techniken