German
English
French

Fachtagung 2015

Zur Fachtagung 2015 haben wir Dank unseres Fotografen Bernd Peifer sehr viele Impressionen erhalten. Hier gelangen Sie zu den Photos.

Fachtagungsprogramm

Programm am Montag, 16.03.2015

08:00 Einlass, Check-In

09:30 Begrüßung Ralf Wesuls

10:00 Impulsvortrag (IV1), für alle Teilnehmer

Die Bedeutung des Selbstwerts in der Aggressionsentwicklung und in der Deeskalation

Ralf Wesuls

11:00 Kaffeepause

11:30 Fachvorträge 1-4 (zur Auswahl)

FV 1    

Aggressionsentwicklung und Entwicklung, Dr. Barbara Senckel

FV 2  

Implementierung des Vier-Stufen-Immobilisationskonzepts (4-SIK®), Thomas Heinzmann

FV 3

Persönlichkeitsstörungen verstehen, Peter Kraus

FV 4

Was, wann und wie "läuft", Regeln, Verbote oder Absprachen,  Bernd Anlauf

12:30 Mittagessen

13:30 Impulsvortrag (IV2), für alle Teilnehmer

Verbale und non-verbale Deeskalation in Einrichtungen des Gesundheitswesens,

Prof. Dirk Richter

14:45 Fachvorträge (FV5 bis FV8), zur Auswahl

FV 5

Besondere Deeskalationsthemen in somatischen Krankenhäusern, Gerd Weissenberger

FV 6

Deeskalationsschulung für Betreute (Betreutenbefähigung), Ralf Giepen

FV 7

Aspekte der Gruppendynamik für gelungenere Schulungen, Oliver Hechtenberg

FV 8    

Konfliktprophylaxe zwischen Mitarbeitenden, Volker Dietzel

15:45 Kaffeepause

16:30 Workshop-Zeitraum 1 (W1 bis W8) , z.T. auf Fachvorträge aufbauend, zur Auswahl

WS 1

Aggressionsentwicklung und Entwicklung (FV1), Dr. Barbara Senckel

WS 2

Implementierung 4-SIK® (FV2), Thomas Heinzmann

WS 3

Persönlichkeitsstörungen verstehen (FV3), Peter Kraus

WS 4

Deeskalationsschulung für Betreute (FV6), Ralf Giepen

WS 5   

Aspekte der Gruppendynamik für gelungenere Schulungen (FV7), Oliver Hechtenberg

WS 6

Deeskalationsschulung für Betreute (FV6), Ralf Giepen

WS 7

Deeskalation in berufsbildenden Schulen, Hermann Tolle

WS 8

Deeskalation bei Menschen mit Prader-Willi-Syndrom, Dr. Norbert Hödebeck-Stuntebeck

17:45 Ende des ersten Fachtages

19:00 Abendbuffet

20:00 Ansprache der Institutionsleitungen

20:30 Abendveranstaltung mit Tanzband

Dienstag, 17. März 2015

9:00 Begrüßung, Gerd Weissenberger

9:15 Impulsvortrag (IV3)

Bindungsaggression - Bindungsrepräsentanzen - Deeskalation,

Dr. Christoph Göttl

10:15 Kaffeepause

10:45 Workshopzeitraum 2 (zur Auswahl)

WS 9         

Bindungsaggression - Bindungsrepräsentanzen - Deeskalation, aufbauend auf IV3, Dr. Christoph Göttl

WS 10 

4-SIK®. Neuste Erweiterungen der Techniken, Thomas Heinzmann

WS 11

Deeskalation von Demenzerkrankten in der Praxis, Antje Schindler

WS 12

Integratives Training, Uwe Pester

WS 13

Körperinterventionstechniken ohne Schmerzpunkte, Peter Kraus

WS 14

Fremd und Verwirrt - Kommunikation mit Migranten, Dr. Anni Peller

WS 15

Der Weg aus der Trainerfalle, Joachim Stebel

WS 16

Gewaltfreie Kommunikation und ProDeMa® - gemeinsam auf dem Weg zur gewaltfreien Psychiatrie, Gerd Böhner

WS 17

Tonerde, ein Material zur Unterstützung der präventiven Arbeit, Nadine Ahlers

WS 18

Praktische Methodenkompetenz für Schulungen, Oliver Hechtenberg

WS 19

Deeskalierende Gesprächsführung mit Kunden, Bürgern, Klienten, Patienten- angehörigen anhand von praxisbezogenen Übungssituationen, Georg Gehring

WS 20

Health-Kinesiologie: eine Methode zur Stressreduktion, Romi Straus

WS  21

Training von Schlüsselsituationen in somatischen Einrichtungen (zu FV1), Angelika Merz

WS 22 

Wie bleibe ich souverän und deeskalativ in der Grenzsetzung, auch wenn mein Gegenüber stark in den Widerstand geht? Demos und Übungen, Bernd Anlauf

12:00 Mittagessen

13:00 Workshop-Zeitraum 3 (W9 bis W22), zur Auswahl

14:15 Kaffeepause

Mit gleichzeitigem Abschiedskaffee im Saal

14:45 Abschlussrede

Zurück